Tag Archives: vorlagen

In Jira-Vorlagen Abhängigkeiten und Querverbindungen sichtbar machen – mit der Templating.app

Templating.app

Projektverwaltung und Produktmanagement sind komplex. Und das Management von Abhängigkeiten ist eine essenzielle Voraussetzung für reibungsarme Abläufe und Projekte. Sie müssen identifiziert und sichtbar gemacht werden. Die Templating.app für Jira hilft deinem Team dabei, denn sie ermöglicht es nun, die Vorgänge einer Vorlage untereinander und mit bereits bestehenden Issues zu verknüpfen!

Jira-Automatisierung: Mit Templating.app zeitsparende Vorgangsvorlagen für die Software-Entwicklung erstellen

Vorschaubild 2 Templating.app und Jira-Automatisierung

Wohl jeder User, der häufig Jira-Tickets anlegt, hadert gelegentlich damit. Das gilt insbesondere dann, wenn sich die zu erstellenden Vorgänge immer wieder stark ähneln – wie beispielsweise in der Feature-Entwicklung. Die Lösung Templating.app springt für uns in die Bresche. Sie erlaubt es dem Team, eine Gruppe von hierarchisch strukturierten Jira-Vorgängen einmalig anzulegen und dieses Vorgangs-Set zu späteren Zeitpunkten auf Knopfdruck jederzeit wiederzuverwenden, ohne jedes Mal repetitive Klickarbeit durchzuführen und ähnliche Informationen per Hand einzugeben.

Wirkungsvolle Werbekampagnen im Handumdrehen – mit Jira-Vorlagen von Templating.app

Werbekampagnen beinhalten viele kleinteilige Aufgaben, die zum Teil hierarchisch voneinander abhängig sind. Das heißt: Hier muss viel und intensiv geplant werden. Gerade Agenturen, für die das das “Brot-und-Butter-Geschäft” darstellt, müssen daher stets aufs Neue kreative Inhalte liefern und gleichzeitig das Projektmanagement sicherstellen – gerade letzteres frisst dabei häufig viel Zeit durch immer wiederkehrende Aufgaben. Templating.app für Jira Cloud kann hier wirkungsvoll Abhilfe schaffen. Wir erklären, wie es funktioniert.

So leicht organisierst du deine Beratungsprojekte in Jira – mit Templating.app

So leicht organisierst du deine Beratungsprojekte in Jira – mit Templating.app

Work smarter, not harder! Wir stellen dir Templating.app, unsere Erweiterung für Jira Cloud, vor, die dir das wiederholte Anlegen von den immer gleichen Aufgaben abnimmt. Mit einem Tutorial zeigen wir dir, wie du Templating.app im Rahmen von Beratungsprojekten gewinnbringend einsetzen kannst.

Deine Sprint-Retrospektive in Confluence und Jira leicht gemacht – Retro-Feeling mit draw.io

Beitragsbild Retrospektive in Jira mit draw.io

Steht die Retrospektive eines Projekts an, ist das immer auch ein Grund zum Feiern – schließlich liegt viel Arbeit hinter dem Team, die sich nun hoffentlich gelohnt hat. In der Retro ist ein gemeinsamer Rückblick angesagt. Und dabei kann draw.io für Jira hervorragende Dienste leisten!° Zum Beispiel mit einer Retro-Vorlage: Hier könnt ihr während des Meetings sämtlichen Input festhalten und To-dos ableiten, die helfen können, dass es beim nächsten Projekt noch besser läuft. In diesem Artikel zeigen wir dir, wie das in Jira und in Confluence mit Hilfe von draw.io funktioniert.

Neu in der Templating.app für Jira: Vorlagen für Vorlagen

Templating.app Artikelbild

Die Templating.app ist angetreten, Teams, die in Jira regelmäßig wiederkehrende Aufgaben vorbereiten und operationalisieren müssen, das Leben zu erleichtern und ihnen signifikante Teile des repetitiven Krampfes abzunehmen. Was bisher regelmäßig viele Minuten gedauert hat, ist mit der Templating.app eine Sache von Sekunden, nämlich die Erstellung und Aktionabilisierung von Ticket-Sets, die immer wieder in ähnlicher Form benötigt werden. Und nun bringt die App ein brandneues Feature mit, das für noch mehr Effizienz sorgen kann.

Templating.app für Jira: Vorlagen für wiederkehrende Aufgaben erstellen – und jetzt auch projektübergreifend nutzen

Templating.app für Jira: Vorlagen für wiederkehrende Aufgaben projektübergreifend nutzen

Die Jira-Erweiterung Templating.app nimmt Teams Schmerzen auf zwei Ebenen: Einerseits entlastet sie die Leute bei der Vorbereitung wiederkehrender Aufgaben, andererseits hilft sie, Fehler zu vermeiden. Templating.app ermöglicht es nämlich, Vorlagen für Vorgänge und Subtasks anzulegen, die dann per Klick jederzeit wiederverwendet werden können. Diese Form der Automatisierung spart viel Zeit und vereinfacht eine ungeliebte Tätigkeit signifikant. Und dank des Kundenfeedbacks, das die Early Adopter unserem Entwicklungsteam mit auf den Weg gegeben haben, ist Templating.app nun um eine wertvolle Funktion reicher: Vorlagen lassen sich jetzt projektübergreifend nutzen.

Offboarding auf die systematische Art: Templating.app für Jira schafft Struktur und Automatisierung

Mit Templating.app Mitarbeiter*in-Offboarding in Jira abbilden

Das Offboarding scheidender Mitarbeiter ist eine sensible und wichtige Aufgabe. Entsprechend sorgfältig sollte sie gehandhabt werden. Mit der Jira-Erweiterung Templating.app lässt sich der Prozess in eine klare Struktur gießen, die allen Beteiligten bei der reibungsarmen Bearbeitung hilft – ganz ohne die ungeliebte repetitive Handarbeit in Jira.

Templating.app für Jira: Mit Variablen dynamische Vorgangs- und Subtask-Vorlagen erstellen

Templating.app für Jira: Mit Variablen dynamische Vorgangs- und Subtask-Vorlagen erstellen

Die Nutzung von Jira-Vorlagen für wiederkehrende Anwendungsfälle spart viel Zeit und lästige manuelle Arbeit. Dabei hilft die Lösung Templating.app. Aber die Möglichkeiten enden nicht mit der reinen Erstellung statischer Templates. Teams, die bei der Verwendung von Vorlagen mit dynamischen Daten arbeiten möchten, können auf sogenannte Variablen zurückgreifen. Sie heben die Jira-Vorlagen auf die nächste Stufe.

Templating.app für Jira: Bestehende Vorgänge ganz einfach in komfortable Vorlagen verwandeln

Templating.app Titelbld

Um bestehende Jira-Vorgänge wiederzuverwenden, nutzen die meisten Teams in Jira einen Workaround: Ein vorhandener Vorgang wird geklont und dann angepasst. Eine echte Vorlage ist das natürlich nicht. Templating.app eröffnet die Möglichkeit, solche immer wieder benötigten Issues in richtige Templates zu verwandeln, die sich einfach organisieren lassen und zusätzliche Features bieten. Wir zeigen in wenigen Schritten, wie das geht.