Tag Archives: Scrum

Dein Tanzbereich, mein Tanzbereich: Rollenklärung mit Liberating Structures (T4AT 2023)

Vorschaubild Liberating Structures Ansatz zur Rollenklärung

Obwohl der Scrum-Guide die Rollen Scrum Master, Product Owner und Entwicklungsteam definiert und abgrenzt, gibt es im agilen Kontext häufig Missverständnisse, was weitere Rollen und ihre Verantwortlichkeiten im Umfeld des Scrum-Teams betrifft. Wie unterscheiden sich zum Beispiel die Aufgaben und Befugnisse der Scrum-Master-Rolle und der Rolle der disziplinarischen Führungskraft? Welche Abgrenzungen der Rollen sind sinnvoll? Welche eher hinderlich? Das Konzept “Liberating Structures” hilft bei der Rollenklärung.

Agile Organisationsentwicklung: Die Organisation als “Produkt”

Organisationsentwicklung

Trotz vieler Transformationsversuche gibt es in den meisten Unternehmen keinerlei nachhaltige und zielgerichtete Entwicklung der Organisation. Dabei lassen sich gerade agile Methoden – und hier insbesondere das Scrum-Framework – hervorragend für Organisationsentwicklungsprozesse nutzen. Ein einfacher Perspektivenwechsel kann dabei viel verändern: Indem man eine Organisation als Produkt sieht, das es kontinuierlich weiterzuentwickeln gilt, und diese Aufgabe als wichtigste Führungsaufgabe betrachtet, ist plötzlich vieles möglich!

Schätzungen – das Enfant terrible der agilen Software-Entwicklung (T4AT 2022)

Tools4AgileTeams Schätzungen

Die wenigsten Produktentwicklungen kommen ohne Schätzungen aus. Dennoch haben sie unter den Entwicklungsteams einen extrem schlechten Ruf. Aber woran liegt das? Einen Grund hat Konstantin Diener identifiziert, nämlich den, dass eine einzige Zahl ohne Kontext zum Commitment bzw. zum Plan erklärt wird. In seiner Session auf der zurückliegenden elften Tools4AgileTeams-Konferenz ist Konstantin auf Ansätze eingegangen, wie Teams zu besseren Schätzungen kommen und inwiefern diese immer von der Fragestellung abhängig sind.

Achtung: Vergiftungsgefahr! – Agile Transformationen und “Low Hanging Fruits” (T4AT 2022)

Low Hanging Fruits agile Transformationen

“Low Hanging Fruits” in agilen Transformationen sind verführerisch. Sie suggerieren, dass in kurzer Zeit schnelle Erfolge erzielt werden können. Aber dies gilt nicht für alle Früchte. Denn es gibt gute Gründe, warum sich (trotz längerer agiler Veränderungsvorhaben) die leckersten Früchte hartnäckig am “Baum der Organisation” halten. In seinem Vortrag auf der elften Tools4AgileTeams-Konferenz ist Frederick Meseck der Frage nachgegangen, wie Externe und interne Betroffene mit einer entsprechenden Haltung agile Veränderungen begleiten können.

Der steinige Weg, SAFe® in Jira zu implementieren – und wie es mit Agile Hive mühelos gelingt

Wenn du auf der Suche nach einem Tool bist, mit dem du SAFe® in Jira abbilden kannst, weißt du, wie unübersichtlich der Markt dafür ist. Vielleicht arbeitest du gerade mit einer zerstückelten Lösung aus Jira, Miro und Google Data Studio. Das mag zwar funktionieren, aber auch eine Menge Arbeit machen. Warum also nicht alles an einem Ort, in einem vollumfänglichen Tool haben? Die Frage haben wir uns auch gestellt und als Antwort ein eigenes Tool entwickelt: Agile Hive. Hier stellen wir dir drei Funktionen von Agile Hive vor und zeigen dir, wie sie dir die Arbeit nach SAFe® leichter machen.

Agile Retrospektiven in Zeiten von Hybrid Work

Agile Retrospektiven

Viele Unternehmen sind nach der Pandemie nicht zur früheren Präsenzkultur zurückgekehrt, sondern lassen ihren Teams mehr Freiräume. Die Folge sind weit verbreitete Hybridkonstellationen: Einige Teammitglieder arbeiten im Büro, andere remote. Unter diesen Voraussetzungen produktive und effektive Retrospektiven durchzuführen, ist für die meisten Teams und für die moderierenden Scrum Master eine neue Herausforderung. Wie geht man damit um, wenn ein Teil der Leute vor Ort, ein anderer Teil im Home-Office sitzt?

Agile Accelerators: Von der Idee zum Produkterfolg in nur drei Monaten

Agile Accelerators

Wie können Product Owner durch die Kombination der richtigen Methoden zur richtigen Zeit schnell und effektiv Produkte an den Markt bringen und zur Produktreife weiterentwickeln? Seit Beginn der agilen Bewegung haben sich zahlreiche Methoden, Frameworks und Tools etabliert. Da fällt es nicht leicht, den Überblick zu behalten und in jeder Situation die passende Methode zu wählen. In ihrer Session auf der zurückliegenden zehnten Tools4AgileTeams-Konferenz haben Daniel Lachmann-Nishibane und Daniel Konrad einen Ansatz vorgestellt, mit dem dies erwiesenermaßen gelingen kann: Agile Accelerators.

Magie ganz ohne Zaubertrank: Wie man als Product Owner ein Team zum Erfolg führt

Product Owner T4AT

Der Product Owner ist vor allem für die Priorisierung und die fachlichen Details zuständig. Das agile Team kümmert sich um die Umsetzung und der Scrum Master um den Team-Zusammenhalt. So steht es jedenfalls in jedem Scrum-Guide. Aber wie macht man aus einem Team ein erfolgreiches Team? Und was kann der Product Owner dazu beitragen? Darüber hat Gülüm Basak in einer Session auf unserer letztjährigen Tools4AgileTeams-Konferenz nachgedacht. Hier ist das Video zum Vortrag.

Be smart: 4 Innovations-Frameworks, die jeder Profi beherrschen sollte (T4AT 2021)

Innovations-Frameworks

Beim Innovieren geht es nicht in erster Linie darum, smarte Ideen zu haben, sondern darum, kluge Probleme und Bedürfnisse zu verstehen und klar zu definieren. Das sagt Mathias Böhmer, der seit Jahren als Innovationsberater und agiler Organisationsentwickler tätig ist. In einer Session auf der zurückliegenden zehnten Tools4AgileTeams-Konferenz hat er ausgeleuchtet, wie Profis innovative Produkte entwickeln und welche gängigen Innovations-Frameworks sie dabei nutzen.